Webmarktplatz24 ist ein Preisvergleichs.- Bewertungs- u. Shoppingportal

Apple iPhone 15 Pro Max (256 GB) – Titan Schwarz

(4 Kundenbewertungen)
- 14%

Ursprünglicher Preis war: 1.449,00 €Aktueller Preis ist: 1.249,00 €. inkl. MWST

Already Sold: 23%
Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0
  • AUS TITAN GESCHMIEDET – Das iPhone 15 Pro Max hat ein robustes und leichtes Design aus Titan in Raumfahrt-Qualität mit einer Rückseite aus texturiertem matten Glas. Außerdem hat es eine Ceramic Shield Vorderseite, die mehr aushält als jedes Smartphone Glas. Und es ist vor Wasser und Staub geschützt.
  • FORTSCHRITTLICHES DISPLAY – Das 6,7″ Super Retina XDR Display mit ProMotion erhöht die Bildwiederholraten bis 120 Hz, wenn du besonders viel Grafikleistung brauchst. Die Dynamic Island bringt Benachrichtigungen und Live Aktivitäten nach vorne. Und mit dem Always On Display zeigt der Sperrbildschirm immer deine wichtigsten Infos, ohne dass du auf ihn tippen musst.
  • ALLES VERÄNDERNDER A17 PRO CHIP – Eine Pro GPU macht Games zu einem beeindruckenden Erlebnis, mit detaillierten Umgebungen und realistischen Charakteren. Der A17 Pro ist unglaublich effizient und sorgt mit dafür, dass du Batterie für den ganzen Tag hast.
  • LEISTUNGSSTARKES PRO KAMERA-SYSTEM – Unglaubliche Flexibilität bei der Wahl des Bildausschnitts, als hättest du 7 Pro Objektive. Nimm mit der 48 MP Hauptkamera superhochauflösende Fotos mit mehr Farbe und Details auf. Und mit der 5x Tele Kamera im iPhone 15 Pro Max machst du schärfere Nahaufnahmen aus größerer Entfernung.
  • ANPASSBARER ACTION BUTTON – Der Action Button bringt dich direkt zu deinem Lieblingsfeature. Stell einfach Stummmodus, Kamera, Sprachmemo, Kurzbefehl oder ein anderes Feature ein. Dann musst du den Action Button nur noch gedrückt halten, um es zu starten.
  • PRO KONNEKTIVITÄT – Über den neuen USB C Anschluss kannst du deinen Mac oder das iPad mit demselben Kabel laden, das du auch zum Laden deines iPhone 15 Pro Max verwendest. Mit USB 3 bekommst du einen riesigen Sprung bei der Datenübertragung.4 Und du kannst Dateien mit Wi-Fi 6E bis zu 2x schneller laden.
  • WICHTIGE SICHERHEITSFEATURES – Wenn du einen Notdienst kontaktieren musst, aber kein Netz und kein WLAN hast, kannst du Notruf SOS über Satellit nutzen. Mit der Unfallerkennung kann das iPhone einen schweren Autounfall erkennen und Hilfe rufen, wenn du es nicht kannst.
  • GEMACHT, UM EINEN UNTERSCHIED ZU MACHEN – Das iPhone kommt mit Datenschutzfeatures, die dafür sorgen, dass du die Kontrolle über deine Daten behältst. Es besteht aus mehr recycelten Materialien, um die Umweltauswirkungen zu minimieren. Und es hat integrierte Features, die das iPhone für alle zugänglicher machen.
  • KOMMT MIT APPLECARE GARANTIE – Jedes iPhone kommt mit einer einjährigen Herstellergarantie und bis zu 90 Tagen kostenlosem technischen Support. Hol dir AppleCare+ oder AppleCare+ mit Diebstahl und Verlust, um deinen Schutz zu verlängern.

, Apple iPhone 15 Pro Max (256 GB) – Titan Schwarz, https://www.amazon.de/dp/B0CHWZZM9M/, 1299, EUR, Besuche den Apple-Store,

4 reviews for Apple iPhone 15 Pro Max (256 GB) – Titan Schwarz

5.0 out of 5
4
0
0
0
0
Write a review
Show all Most Helpful Highest Rating Lowest Rating
  1. subsonic

    Ich bin iPhone Nutzer der ersten Stunde. Doch hatte und habe ich auch immer andere Smartphones nebenher. aktuell ist es noch das S23 Ultra.
    Ich kann also vergleichen, spreche nicht als jemand, der nicht über den Tellerrand blickt.

    Das iPhone 15 Pro ist aus meiner Sicht in allen Bereichen eine sehr solide und geradlinige Weiterentwicklung des iPhone 14 Pro Max, das noch in meinem besitzt ist. Das 12 Pro Max besitze ich ebenfalls noch.

    Gerade die Kamera wurde an den entsprechend wichtigen Stellschrauben weiterentwickelt und sie ist nicht umsonst, die derzeit beste Smartphone-Kamera überhaupt. Das sieht man, das spürt man, das ist einfach nur beeindruckend.
    Dazu trägt auch die nunmehr 48MP Hauptkamera bei. Die vielen Möglichkeiten, die der Pro Modus bietet. Da wird jeder Profifotograf zufrieden gestellt, denn diese Kamera hat man praktisch immer dabei.Endlich wurde auch der Zoom Bereich entsprechend aufgewertet und dabei wurden große Fortschritte gemacht.
    Sogar dann, wenn man in den digitalen Zoom übergeht, ist die Bildqualität überraschend auf einem extrem hohen Niveau.
    Andere Smartphone fallen im digitalen Zoom Bereich nämlich eher ab, nicht so das iPhone 15 Pro Max. Beeindruckend.

    Auch für Seife Fans und in der Makro Fotografie sind die Ergebnisse überragend.
    Das die iPhones Tim Bereich Video das Maß aller Dinge sind, muss nicht explizit erwähnt werden, das ist einfach so.

    Fotografie ist mein großes Hobby, schon immer, das iPhone 15 Pro Max begeistert mich in diesem Bereich vollumfänglich.

    Das iPhone 15 Pro Max besitzt den aktuell schnellsten Prozessort, der Leistung in Übermaß abgibt, die man wohl auf ausreizend wird. Starkes Display und ein hervorragend verarbeitetes Titan Gehäuse, eine angepasste Gehäuseform.

    Der Titanrahmen ist solide, stabil und kratzfest. Ich habe das iPhone 15 Pro Max in der wunderbaren Farbe Titan Natur nun seit Ende September 2023 und es sieht aus wie neu.

    Dazu kommt ein unglaublich gut ausbalanciertes Innenleben. Das iPhone wurde wenige Gramm leichter und man könnte denken, das merkt niemand. Doch, das merkt man von Beginn an und es ist ein vollkommen andere Gefühl, wenn man es benutzt. Es liegt einfach besser in der Hand, ganz anders als das 14 Pro Max, das sich dagegen schwerer anfühlt.

    Das Display ist von beeindruckender Schärfe und Klarheit. die 120 Hz Bildwiederholrate macht es zu einem super schnellen Erlebnis, durch die Seiten zu wischen.

    Und nun auch mit USB-C. Dieser Anschluss ist ausreichend schnell um es zu laden und auch ausreichend schnell, um Daten zu übertragen. Zudem man nun auch eine externe SSD Festplatte anschließen und darauf einfach und unkompliziert zugreifen kann. Eine Wohltat.

    Auch der seitliche Action Button trägt zu einer angenehmeren Bedienung bei. Ein kleines Feature, doch sehr praktisch.

    Ein rundherum gelungen Gesamtpaket, das in allen Bereichen perfekt funktioniert und einfach Spaß macht. Ein stabiles System, das viele Jahre Freude machen kann.

    Glasklare und uneingeschränkte Empfehlung.

    ✅ Ich kann den Kauf empfehlen und hier strahlende 5 Sterne vergeben ✅

    Helpful(0) Unhelpful(0)You have already voted this
  2. Maruku

    Reasons to try this mobile. The battery life is phenomenal the build quality is second to none + I had heard that iOS 17 is easier to learn and I fancied a change, three weeks in and I am getting to grips with it. I do feel it a learning tool. I do recommend this phone

    Helpful(0) Unhelpful(0)You have already voted this
  3. nokiN

    Si vous utilisez un iPhone récent (le 13 ou le 14), vous vous dites sûrement que c’est l’un des iPhones les plus ennuyeux depuis longtemps.
    Cependant, quand on vient d’un iPhone plus vieux, le 11 pro max dans mon cas, le côté ennuyeux devient un avantage.
    Oui, l’iPhone 15 pro max ne propose pas de grandes nouveautés. Cependant, il raffine tous les détails et toutes les fonctionnalités introduites ces dernières années, afin d’obtenir un résultat stable et soigné.
    Cette génération est donc, à mes yeux, la plus intéressante pour ceux qui ont un iPhone qui a déjà quelques années et qui souhaitent garder leur produit longtemps.

    Helpful(0) Unhelpful(0)You have already voted this
  4. subsonic

    Die Medien konnten nicht geladen werden.

     Ich hatte bis vor zwei Jahren noch das iPhone 6+, bin dann auf das IP13 Pro Max gewechselt und nun doch schon wieder recht schnell auf das IP15 Pro Max. Wie zu erwarten war, ist das Gerät zwar in allen Punkten besser, aber der Unterschied zum IP13 ist nicht wirklich groß. Mich hat hauptsächlich der Punkt Kamera interessiert, ich habe zwar eine Systemkamera mit APS-C Sensor und die kleine Sony ZV-1, aber die hat man eben nicht immer dabei. Unter anderem bei Videos für Rezensionen nehme ich manchmal das iPhone, wenn ich etwas nachtragen will und keine Lust habe, die anderen Kameras nochmal auszupacken. Die 3x Telekamera des IP13 pro war hier eigentlich genau richtig, weil die Hauptkamera für meine Bedürfnisse zu viel Weitwinkel hat, geht man zu nahe an das Objekt, bekommt man natürlich das Problem der Abschattung durch das Smartphone selbst. Die Naheinstellgrenze war hier 60 cm, ist man näher verwendet das iPhone die Hauptkamera mit Digitalzoom und das ist nicht ideal.

    Das IP15 hat jetzt bekanntlich 120 mm Brennweite bei der Telelinse, was 5x Zoom entspricht. Die Naheinstellgrenze liegt hier bei 1,35 m, also im Nachhinein wäre für mich wahrscheinlich die 3x Linse, was „Tabletop” Fotografie angeht, besser gewesen. Dafür hat man bei Schnappschüssen draußen im Alltag oder Urlaub jetzt mehr Brennweite. Ich hoffe, Apple setzt hier in Zukunft auf vier Linsen, wie es Samsung auch macht, da beim Pro Max jetzt einfach ein relativ großer Bereich von 1.1x bis 4.9X durch Digitalzoom erreicht werden muss und das geht natürlich auf die Qualität. Es gibt hier kein besser oder schlechter bei der Wahl 3x Telelinse oder 5x Telelinse, beide werden in verschiedenen Situationen benötigt, ich denke die 3x Linse braucht man im Alltag aber öfter. Linsen mit noch mehr Brennweite wie 10x etc. werden dann immer mehr im Einsatz begrenzt, da solche Objektive in der Regel dann lichtschwächer werden. Das Samsung Gerät hat hier eine fixe Blende von F4.9, also recht lichtschwach. Ohne viel Licht wird das wohl zu Bildrauschen führen. Weiterhin braucht man eine immer stärkere Stabilisierung, umso mehr Zoom man verwendet. Da blickt man schon ein wenig neidisch auf das Sony Xperia1, das einen echten Zoom bietet, anstatt mehrere Festbrennweiten einzubauen und dazwischen auf Digitalzoom zu setzen. Da kann Sony eben ihre Stärken als Kamerahersteller ausspielen. Der Sensor der Hauptkamera im iPhone 15 Pro Max ist schließlich ebenfalls von Sony.

    Bei der Stabilisierung der Telelinse am IP15 pro Max ist mir aufgefallen, dass es im Live Bild der Kamera ruhiger ist als beim IP13 pro, hinterher im Video sieht man beim IP15 pro Max aber, dass das Videobild stärkeren Bewegungen meiner Hand eher nachläuft, während das IP13 pro versucht hat auch diese auszubügeln. Im Video habe ich natürlich mit Absicht übertrieben. Hält man das IPhone aber möglichst still, so wirkt das IP15 pro Max Bild wieder etwas ruhiger und besser stabilisiert, zumindest kommt es mir so vor. Beide Kameras waren auf 9x Zoom eingestellt, da das der max. Video Zoom des IP13 Pro Max ist und am gleichen Selfiestick. Wirklich gleich sind die Brennweiten dann aber nicht, ist mir hinterher aufgefallen.

    Weil gerade die Tele Kamera im IP15 Pro Max verändert wurde, habe ich natürlich im Video mehr Zeit darauf gelegt. Ich habe diverse Kameratests gemacht, weil mich die Unterschiede zu meinem alten IP13 Pro Max am meisten interessiert haben. Klar ist natürlich auch, dass das IP13 pro auf 3x Zoom und eben alles bis 4,9X eine bessere Bildqualität hat als das IP15 Pro Max. Bei allem darüber ist logischerweise das IP15 besser, das sieht man denke ich auch gut im Video, gerade in den Crops der Bilder. Für die Besitzer eines IP14 Pro Max sind manche Tests natürlich uninteressant, da hier schon der 48MP Sensor in der Hauptkamera verbaut ist.

    Die Bildqualität der Telekamera gefällt mir sehr gut, im Notfall hat man damit einen 25x Zoom bei Fotos und 15x Zoom bei Videos, beim IP13 war es 15x und 9x für Videos. Ich hoffe, man kann die Unterschiede zum alten 3x Tele im Video gut erkennen, man muss natürlich immer bedenken, dass das Amazon Video von mir stark komprimiert wurde.

    Die Bildqualität der Hauptkamera ist im Vergleich zum IP13 pro auch deutlich besser geworden, auch Nachts hat man weniger Rauschen und mehr Details, ich denke, das sieht man auch an den Crops der beiden Fotos. Warum der Weißabgleich beim IP15 wärmere Bilder erzeugt, kann ich nicht sagen, entweder ist es so oder es liegt am Kameraschutzglas, das ich angebracht habe. Im Zweifel also diesen Punkt nicht beachten. Die Möglichkeiten jetzt zusätzlich 28 mm und 35 mm Objektive zu simulieren hätte nicht sein müssen, das ist eben am Ende auch nur eine Art Digitalzoom.

    Der Action Modus hat mich interessiert, da ich das am IP13 noch nicht hatte. Er ist gut, kommt aber nicht an moderne Actionkameras ran. Ich habe zum Spaß mal eine DJI Action 4 neben das IP15 an den Selfiestick montiert und bin damit Fahrrad gefahren. Die erste Fahrt mit Selfiestick in der Hand, da waren die Resultate ordentlich und beim zweiten Mal war der Stick auf den Lenker abgestützt. Da kommen eben die Vibrationen viel stärker durch und das bügelt die Actionkamera dann wohl besser aus. Alles in allem war die Actionkamera aber schon nochmal deutlich besser, ich hätte aber auch nichts anderes erwartet und der Test war nur um zu sehen, wie nahe das Iphone an aktuelle Action Kameras herankommt.

    CPU und GPU sind natürlich wie üblich auch wieder besser geworden, man merkt es leicht, aber es ist definitiv kein Kaufgrund, wenn man ein IP13 pro hat. Ich habe ein paar Benchmarks angefügt. Sicherlich jetzt noch besser zum Spielen geeignet, für mich ist der Punkt aber uninteressant. Bei der Ladegeschwindigkeit hat sich nichts getan. Man hat jetzt zwar USB-C, was mir natürlich besser gefällt, weil ich mittlerweile hunderte Kabel habe, die eigentliche Ladegeschwindigkeit im Peak ist aber wieder um die 26 Watt, wenn man ein 30 Watt Netzteil oder höher verwendet. Warm wird das Gerät dabei natürlich auch, aber das war auch schon beim IP13 Pro Max so, wenn man ein 30+ Watt Netzteil verwendet hat. Es ist aber nie eine kritische Wärme, ich habe schon USB Netzteile mit 77° C gemessen nach 2 Stunden und da ging nichts kaputt, davon ist das iPhone weit entfernt. Man kann natürlich immer ungünstige Situationen schaffen wie gleichzeitiges schnelles laden und filmen in 4K/60, da wird aber jedes Gerät warm. Die DJI Action 4 läuft zum Beispiel bei 4K/120 sogar nur 12 Minuten bevor sie abschaltet.

    Eine Ladung von 1 bis 100 % dauert ca. 1:30 Stunden, dann lädt das Gerät aber noch eine Zeit lang schwach weiter. Wirklich abgeschaltet wurde bei mir bei 1:46 Stunden. Das ist eigentlich alles wie beim IP13 pro Max. Hier hätte Apple wenigstens mal 45Watt Ladung anbieten können, damit wäre ich zufrieden gewesen. Diese Zeit gilt natürlich nur in Verbindung mit 30Watt+ Ladegeräten. Hierbei ist es natürlich völlig egal ob 100 Watt, 65Watt usw. Apple empfiehlt zwar ihr 20 Watt Ladegerät, dann dauert es eben entsprechend länger und wird wohl auch weniger warm beim Laden, falsch machen kann man allerdings nichts. Das iPhone holt sich selbst seinen max. Ladestrom, auch wenn man es wie ich an ein 100Watt Netzteil anschließt. Bei der Datenübertragung ist das Apple Kabel zwar nur USB 2.0, beim Laden ist das aber für die 26Watt ausreichend. Vielleicht kann man mit einem dickeren und kürzeren USB-C-Kabel hier noch 0,5Watt herausholen. Gut finde ich, dass Apple jetzt die Ladung bis 80 % anbietet, um den Akku zu schonen. Das haben andere Hersteller schon länger eingeführt. Wie man auch im Video sieht, braucht das iPhone für die restlichen 20 % sowieso sehr lange. Der Unterschied in der Ladezeit mit einem 20 Watt Lader zu 30 Watt wird aber gar nicht so groß sein, da das iPhone sowieso relativ früh den Ladestrom herunterregelt.

    Der Bildschirm ist jetzt etwas heller im Vergleich zum IP13 Pro, aber der Unterschied ist im Alltag gar nicht so krass wie es auf dem Papier aussieht. Ich hatte beide an einem sehr sonnigen Tag nebeneinander gehalten und beide waren sehr gut lesbar. Seit dem Umstieg auf OLED sind die Displays in der Sonne schon sehr gut ablesbar. Ich habe im Video mal beide Bildschirme auf der max Stufe nebeneinander fotografiert. Die Aktionstaste finde ich gut und sinnvoll, da ich den alten Stummschalter fast nie genutzt habe, ich fand den auch immer umständlich zu verschieben, gerade wenn man eine Hülle verwendet. Das ist jetzt schon besser gelöst, auch wenn dieser Schieber bei manchen Fans wohl dazugehört.

    Optisch sieht das IP15 pro meiner Meinung nach besser aus, die meisten werden sowieso eine Hülle verwenden. Ich gehöre nicht zu denen, die poppige Farben wollen, mag es da eher etwas edler und zurückhaltender. Der Gewichtsverlust ist definitiv spürbar. Die Farbe ist Geschmackssache, aber für mich kommt hier nur “Natural Titanium” in Frage. Mir gefällt die Farbe von Titan, es wäre schade, wenn man das durch eine Beschichtung verfälscht. Titan ist allerdings nicht unbedingt unempfindlicher als Stahl, soweit ich weiß, hat Stahl sogar eine höhere Brinellhärte und Dichte, unempfindlicher gegen Kratzer wird es nicht sein, diese werden dank des gebürsteten Looks aber unter Umständen etwas kaschiert.

    Zur Diskussion, ob Apple zu wenig Verbesserung bringt, bin ich geteilter Meinung. Klar ist es immer schön, wenn mehr neue Features kommen und Apple wird hier sicherlich auch bewusst Dinge für die kommenden Jahre zurückhalten, auf der anderen Seite wird Apple auch immer besonders kritisiert. Wenn man sich die Specs zum Samsung S22 und S23 anschaut, da sind jetzt auch nicht die super krassen Änderungen geschehen. Smartphones sind halt über die Jahre ziemlich ausgereizt worden, solche Veränderungen wie vom iPhone 3 zu 4 wird es wohl nicht mehr geben. Man vergisst auch, dass Apple früher schon mit den S Modellen leicht verbesserte Geräte auf den Markt gebracht hat. Dennoch hat Apple es geschafft, bei mir mit diesem Modell einen „Haben wollen“ Effekt auszulösen, wahrscheinlich wegen der Kamera und dem Titan. Das war beim iPhone 14 pro letztes Jahr zumindest nicht.

    Trotzdem ist das IP15 Pro Max sicherlich kein Must-have Produkt, wenn man ein IP13 pro hat, ich erkenne da im Alltag wenig Unterschiede, man gewöhnt sich eben auch sehr schnell um. Ich finde das Gesamtpaket vom IP15 dennoch sehr gut, andere Hersteller sind in bestimmten Punkten besser, wie die Kamera vom Xperia 1, die schnelle Ladezeit mancher chinesischen Top-Geräte. Samsung als Panel Hersteller hat immer top Displays, das sind heute eigentlich alles top Geräte. Bei Apple hat man unter anderem den Vorteil, dass Hard und Software aus einem Hause kommen und alles ist aufeinander abgestimmt. Beim iPhone 16 wäre mein Hauptwunsch eine vierte Kamera, wenn kein echter Zoom möglich ist, da muss man ja auch immer an die Haltbarkeit denken, bewegende Linsenelemente sind eben auch empfindlicher. Auch eine leichte Anhebung der Ladegeschwindigkeit würde mir gefallen, da müssen es gar nicht 100 Watt sein. Alles in allem bin ich aber mit dem Gerät bis jetzt trotzdem zufrieden, man bekommt eben trotz der nicht so großen Veränderungen zum Vorgänger ein gutes Gerät und Gesamtpaket.

    Edit: Weil es jetzt wohl ein Thema ist, eine Überhitzung habe ich nicht feststellen können, zumindest in meinem Nutzungsverhalten, ich bin kein Gamer und filme auch nicht längere Zeit in 4K/60. Beim Laden mit 30 Watt Lader wird das Gerät ähnlich warm wie das IP13 Pro Max. Eine tatsächliche Überhitzung gab es wohl nur bei der Ausführung bestimmter Apps (Instagram, Uber) auf IOS 17, egal ob IP15 oder gar iPad. Diese sind aber inzwischen durch Updates dieser Apps behoben. Laut diverser Benchmarks sind die Geräte noch genauso schnell wie vor den Updates. Ich habe selbst Benchmarks vor und nach dem Update gemacht und habe die Ergebnisse im Video angefügt, hier wurde nichts gedrosselt. An eine Überhitzung wegen des Einsatzes von Titan, wie von manchen spekuliert wurde, glaube ich nicht. Die Wärmeleitfähigkeit von Titan ist nur minimal unter Edelstahl und das wurde schließlich bei den Vorgängern eingesetzt. Knacksende Geräusche im oberen Lautsprecher bei über 80 % Lautstärke habe ich nicht überprüft, es ist aber so, dass sowohl IP13 als auch das IP15 selbst bei 50 % schon recht gequält klingen und man es ungern mehr aufdrehen möchte. Solche kleinen Lautsprecher klingen dann auch nicht gerade gut, wenn man es mit der Lautstärke übertreibt. Zwischen IP13 und IP15 konnte ich im Klang jetzt nicht so den Unterschied feststellen, habe allerdings auch nicht gerade geschulte Ohren und ich gehöre nicht zur Zielgruppe, die laut Musik auf den Smartphone-Lautsprechern hört. Was mir noch aufgefallen ist, dass viele YouTuber die Messung mit der Wärmebildkamera falsch durchführen, da Glas eigentlich die Messung verfälscht und IR Strahlung reflektiert, wenn man mit IR Thermometer oder eben Wärmebildkamera Messungen vornimmt, beides ist das gleiche Prinzip. Hier sollte man das Glas eigentlich zum Beispiel mit schwarzem Isolierband überkleben, so verhindert man die Reflexion und der Emissionsgrad müsste dann auch bei 0.95 liegen, was die meisten IR Thermometer als Standardwert eingestellt haben.
    Ob die Ladegeschwindigkeit gedrosselt wurde, habe ich noch nicht überprüft, da einige berichten, dass die Geräte jetzt weniger warm werden beim Laden. Bei Gaming kann ich mir allerdings vorstellen, dass das iPhone 15 wärmer werden könnte als das IP14, weil es einfach deutlich stärker ist, trotz der 3nm Technik, man hat an Smartphones eben keine aktive Kühlung. Generell wird vieles wohl aber auch übertrieben und für viele Nutzer fallen manche Dinge auch gar nichts ins Gewicht. Mein iPhone6+ hat sich zum Beispiel nie verbogen, obwohl es bis vor 2 Jahren genutzt wurde.

    Helpful(0) Unhelpful(0)You have already voted this

    Only logged in customers who have purchased this product may leave a review.

    Apple iPhone 15 Pro Max (256 GB) – Titan Schwarz
    Apple iPhone 15 Pro Max (256 GB) – Titan Schwarz

    Ursprünglicher Preis war: 1.449,00 €Aktueller Preis ist: 1.249,00 €. inkl. MWST

    Ursprünglicher Preis war: 1.449,00 €Aktueller Preis ist: 1.249,00 €. inkl. MWST

    Already Sold: 23%
    Verkauft durch : Webmarktplatz24.de SKU: C3D1CDAA Categories: Smartphone, Telefone & Zubehör
    Zuletzt aktualisiert am 29. Mai 2024 23:02 Einzelheiten
    Add to wishlistAdded to wishlistRemoved from wishlist 0
    Webmarktplatz24.de
    Logo
    Register New Account
    Shopping cart